Travel Guide – Teneriffa die besten Strände und Restaurants

Hallo meine Lieben!
Da ich euch ja sonst nur mit den neusten Fashion Trends auf dem laufenden halte, dachte ich mir ich sorge für ein bisschen Abwechslung und schreibe für euch ein wenig übers Reisen. Es geht heute um die Insel Teneriffa. Sie ist eine Kanarische Insel, zu denen zum Beispiel auch Gran Kanaria, Lanzarote oder Fuerte Fuentura gehören. Sie liegt Nord-westlich von Afrika und ist ca 4 1/2 Flugstunden von Köln entfernt. Da meine Eltern dort 2 Jahre gelebt und meine Schwester dort geboren ist, war ich als Kind jährlich wieder dort, auch um alte Bekannte zu besuchen. Da an dieser Insel viele Kindheitserinnerungen von mir Hängen, ist sie für mich wie ein zweites Zuhause geworden. Nach meinem Abitur letztes Jahr habe ich mich dann entschieden eine längere Zeit dort zu verbringen, da ich schon länger nicht mehr dort war. Ich verbrachte den gesamten August auf der Insel und wohnte im Haus eines bekannten. Ich verbrachte die Zeit dort mit meiner besten Freundin, die mich auf der Reise begleitete. Es war auch sehr schön ihr mal die Insel und viel Orte zu zeigen an denen ich meine Kindheit verbracht hatte.

Tagesausflüge – was Teneriffa zu bieten hat

Teneriffa ist sehr klein. Man kann mit dem Auto innerhalb von 3h einmal um die komplette Insel fahren. Die Touristenhochburgen sind im Süden der Insel, genau so wie der Flughafen. Dort gibt es auch viele Möglichkeiten beispielsweise Feiern zu gehen ode sehr kostengünstig Jet Ski zu fahren. Im Norden, wo auch wir gewohnt haben, sind mehr die Einheimischen zuhause. Hier findet man tolles traditionelles Essen, wunderschöne weiße und schwarze Strände und eine tolle Altstadt. Das Haus in dem wir gewohnt haben liegt etwa 10 Auto Minuten von der Stadt Puerto de la Cruz entfernt. Hier befindet sich auch der Weltberühmte ‚Loro Parcque‘ In diesem kann man viele Exotische Tiere bewundern. Es ist vom Prinzip her wie ein Zoo, jedoch taucht man hier in eine ganz neue Welt ein und kann von Pinguinen, weißen Löwen und Delphinen alles bewundern. Berühmt ist der Park auch durch seine tollen Shows mit Robben, Delphinen und sogar den riesigen Orcas. Auch dort war ich als Kind sehr oft. Eine anderer toller Tagesausflug befindet sich im Süden der Insel. Der ‚Siam Park‘. Eine Riesige Anlage auf der sich unendlich viele Wasser rutschen befinden. Von wilden Fahrten in großen Gummireifen bis hin zu einem exotisch gemütlichen Fluss auf dem man sich treiben lassen kann, findet man hier alles. Für alle die zum ersten mal da sind habe ich eine ganz besondere Empfehlung – kauft euch unbedingt den Fast Pass. Das ist ein Bändchen mit dem ihr auf jeder Rutsche einfach am Rest der Schlange vorbei gehen könnt und glaubt mir, dass lohnt sich, denn wenn man Pech hat ( vor allem am Wochenende ) steht man für eine Fahrt über eine Stunde in der Sonne. Auch gut zu wissen. Unbedingt super gut Eincremen! Man unterschätzt die Sonne gerne mal vor allem wenn man den ganzen Tag Spaß hat 🙂

Kulinarischer Hochgenuss auf den Kanaren

Wer Kulinarischen Hochgenuss mit Traditioneller Spanischer und Kanarischer Küche erleben will, sollte unbedingt diese beiden Restaurants besuchen! Als erstes die ‚ La Bodeguita de Enfrente‘ in der Ctra Provinvial del Norte 2015 in 38390 Santa ùrsula und als zweites die ‚ Tito’s Bodeguita‘ in der Camino del Durazno 1 in 38400 Puerto de la Cruz! Dort finden sie das beste einheimische Essen von Fisch über Fleisch und Tapas gibt es alles was das Herz begehrt! Ein weiterer toller Tipp, besonders zum Frühstücken oder Brunchen ist das ‚Mesón El Monasterio‘. Das Prinzip dort ist einzigartig. Es ist eine sehr große Anlage mit verschiedenen Restaurants, die allerdings alle zusammengehören. Man kann dort wunderbar Frühstücken und der special Fact daran, da das Restaurant in den Bergen gelegen ist, hat man durch eine offene Glasfassade einen wunderschönen Blick auf ganz Puerto de La Cruz und auf das Meer. Zum anderen gibt es dort auch ein tolles Restaurant für Mittag und abendessen. Es ist dort sehr ‚Rustikal‘ gehalten, jedoch auf die charmante Kanarische Art. Besonders hierbei ist, dass es direkt anschließend an das Restaurant eine Art Steichelzoo gibt. Ziegen und Esel sind dort in einem begehbaren Gehege. Hühner, Küken, Strauße etc. laufen frei auf dem Gelände herum. So beschrieben hört es sich sehr Abenteurlich an, jedoch ist es eine Wunderschöne Atmosphäre mit tollen Blumen und Palmen umzäunt. Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch hier!

Die besten Strände und echte Geheimtipps!

Jetzt aber zu den Tipps, die für einen Urlaub ausschlaggebend sind. Wo gibt es die schönsten Strände? Der wohl berühmteste und auch schönste weiße Strand in Teneriffa ist der ‚Las Teresitas‘ der im Norden der Insel bei der Stadt Santa Cruz liegt. Es ist ein sehr langer weißer Strand, mit Palmen und glasklarem Wasser. Man fühlt sich wie in der Karibik. Dort sind auch nicht die für Teneriffa üblichen riesigen Wellen zu finden, da der Strand durch einige Steine ca. 50 m vom Strand entfernt abgeschirmt ist. Dort prallen die Wellen ab und das Wasser direkt am Strand ist daher sehr ruhig und klar. Der Strand ist wohl mit der berühmteste, daher ist dort immer etwas los. Überfüllt ist er allerdings nie. Liegen kann man dort schon ab 2 Eur pro Tag leihen. Jetzt zu einem Geheimtipp. Dieser Strand liegt ebenfalls im Norden der Insel allerdings in der Nähe der Stadt Puerto de la Cruz. Es ist der ‚Playa El Bollullo‘. Diesen zu erreichen ist etwas abenteuerlich. Man fährt zuerst durch eine Straße zwischen Bananenplantagen, auf der nur ein Auto platz findet. Trotzdem ist hier beiderseitiger verkehr. Hat man es dann zum Parkplatz des Strandes geschafft, erwartet einen noch ein kleiner Fußmarsch die Felsen hinunter. Ist man allerdings erst einmal unten angekommen, erwartet einen ein wunderschöner schwarzer Sandstand, zwischen großen Felsen gelegen. Hier befindet sich auch ein kleines Restaurant, an dem man kalte Getränke und Kleinigkeiten zu essen kaufen kann. Hier sollte man allerdings aufpassen. Die Wellen sind hier teilweise sehr groß. Man sollte sie nicht unterschätzen! Auch ein sehr wichtiger Tipp für diesen Strand und allgemein schwarze Sandstrände. Unbedingt Schuhe oder Flip Flops dabei haben! Nach einer gewissen Zeit ist der Sand so heiß, dass man sich die Fußsohle verbrennt wenn man darauf läuft. Wer irgendwann von Sand genug hat, dem kann ich das Salzwasser Schwimmbad in Puerto de la Cruz empfehlen. Es ist ein sehr großes Freibad, mit super schön gemachten Becken, sodass gar nicht erst das Feeling vom normalen Freibad in Deutschland aufkommt. Das Wasser in den Becken ist aus dem Meer und somit Salzig. Da das Schwimmbad direkt am Meer ist schwappen immer wieder riesige Wellen in das Schwimmbad rein. Ein echtes Spektakel das mit an zu sehen. Das Schwimmbad hat also viele tolle und außergewöhnliche Facts, die zu einem Besuch verlocken.

Ich hoffe ich habe euch einen kleinen Einblick in das geben können, was diese wunderschöne kleine Insel zu bieten hat. Ein Besuch hier lohnt sich auf jeden Fall. Auch ich werde dieses Jahr im August wieder dort sein und all die tollen Orte besuchen, die ich euch hier beschrieben habe. Wenn ihr Fragen, Anmerkungen oder noch mehr Tips haben wollt, schreibt es mir gerne in die Kommentare. Bis zum nächsten mal wünsche ich euch eine Wunderschöne Woche! Wenn ihr einen Travel Guide für die Wunderschöne Stadt Köln lesen wollt, schaut doch mal hier vorbei.

Eure Iva ❤

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar