Bloggerin Chiara über ihre Reiseerlebnisse, Fashion Must-Haves und ihren Job als Bloggerin!

Die 26 Jährige Chiara aus Berlin hatte bereits vor ihrem jetzigen Blog „culturewithcoco“ einen Fashion Blog mit ihrer Schwester. Ihr aktueller Blog fokussiert sich auf ihre persönlichen Outfit Ideen, die neuesten Fashion Trends, ihre Reisen und Lifestyle Themen. Sie hat mir meine Fragen bezüglich ihrer Reisen, ihres Jobs und ihres Stils beantwortet.

+ New influencer management tool

+ Do you know?

+

„Was ich über die Jahre gelernt habe ist das viele Leute wertschätzen wie man als Person hinter dem anoymen Account ist“ – „warmherzig, bodenständig und positiv“

Chiara, so langsam gehst du auf Instagram auf die 1 Millionen Abonnenten zu. Du bist sehr erfolgreich mit deinem Blog “culturewithcoco” auf dem du regelmäßig Beiträge zu den Themen Fashion, Lifestyle und Travel hochlädst. Wie gehst du mit der Aufmerksamkeit deiner Leser um? Möchtest du ihnen bestimmte Werte vermitteln?

Es ist schon eine wahnsinnige Zahl und Social Media ist schon etwas ganz besonderes. Es klingt sehr spannend sagen zu dürfen dass meine Community bald die eine Millionen Follower erreicht und ich versuche mir so oft wie möglich bildlich vorzustellen dass so viele Menschen sich für mein Leben interessieren. Die Aufmerksamkeit der Leser und Follower ist einfach sehr schmeichelnd. Ich kriege täglich so viele Nachrichten wie sehr ich andere inspiriere und ich versuche so oft wie möglich alle Fragen zu beantworten und so offen wie möglich zu sein. Ich finde die Beziehung zu meinen Followern wirklich fast wie zu einer guten Freundin. Ich gebe Tipps & Tricks im Modebereich, zeige neue Cremes die ich entdeckt habe und erzähle über meine Reisen. Ich bin aber auch nicht perfekt und höre mir sehr gerne den Feedback von meinen Followern an was ich besser machen kann. So entsteht eine gute Community die sich gegenseitig hilft. Was ich über die Jahre gelernt habe ist das viele Leute wertschätzen wie man als Person hinter dem anoymen Account ist. Unnahbar sein ist nicht das Ziel.

Deine Leser kennen zwar deine öffentliche Seite sehr gut von dir, aber wissen nicht wie du im Privaten so bist. Was für ein Mensch bist du hinter all dem Trubel und den täglichen Postings und wie würden deine Freunde dich beschreiben?

Was wenige wissen ist das ich vom Typ her eher die ruhige, introvertierte Beobachterin bin. Ich habe Bilder mit dem Selbstauslöser in meiner damaligen Wohnung gemacht und mich viel im Internet rumgetrieben. Mittlerweile ist es so, dass ich heutzutage viel auf Events gehe und neue interessante Menschen treffe. Mein Berufsleben hat mich quasi dazu gezwungen sozialer zu werden und dafür bin ich dankbar. Meine Freunde würden mich als warmherzig, bodenständig und positiv denkend beschreiben.

Hinter dem perfekten Bild eines Bloggers steckt eine Menge Arbeit

Das Leben einer Bloggerin / eines Bloggers scheint nach Außen immer perfekt zu sein. Bilder entstehen perfekt positioniert, du trägst immer die perfekte Kleidung für jede Situation und reist ständig an die coolsten Orte. Sei mal ganz ehrlich, ist all das für dich erfüllend oder macht glücklich sein etwas anderes für dich aus? Viele junge Mädchen würden sich ein Leben wie deines wünschen. Was würdest du ihnen für ihren Karrierestart als Blogger raten?

Glück definiert sich sicherlich nicht am perfekten Bild (hinter dem immer sehr viel Arbeit steckt). Aber sicherlich gibt es wichtigere Dinge im Leben. Gesund zu sein, Freunde und Familie zu haben – das sind so Triebfedern die sehr wichtig sind. Was wichtig zu wissen ist, ist das man als Einsteiger sehr selten Chancen hat seinen Blog/Reichweite sofort zu monetarisieren. Ich habe meinen Blog damals über 2 bis 3 Jahre aufgebaut. Ich musste mein erstes Geld erst in meinem eigenen Blog investieren um Jahre später was zurück zu bekommen. Es gibt auch langweilige Themen wie SEO, Suchmaschinen Optimierung und Hosting & Domains. Damit muss man sich auch beschäftigen.

Den Job eines Bloggers/influencers ist auch im Jahr 2017 nicht jedem bekannt. Nicht jeder weiss ganz genau wie viel Arbeit hinter diesem Job steckt und was wir genau machen. Es ist ein Full Time Job. Unser Leben ist zeitlich betrachtet sehr stark arbeitsorientiert ausgerichtet. Es ist sehr schwierig da auch eine On/Off Einschränkung zu finden weil ich wirklich bis spät Abends arbeite. Wer diese professionelle Arbeitseinstellung in sich findet hat beste Chancen erfolgreich zu werden. Fleiß, professionelles Auftreten und natürlich auch ein bisschen Glück sind die Hauptfaktoren.

+ New influencer management tool

+ Do you know?

+

„Das Wetter ist wirklich trist genug, daher bitte etwas helleres tragen!“

Auf deinem Blog gibt es die Kategorie “Fashion”. Diese ist nochmals in vier weite unterteilt: Spring, Summer, Fall Autumn und Winter. Du hast also so für jede Jahreszeit die perfekten Outfit Inspirationen für deine Leser und weißt genau welche Trends aktuell sind und wie sich diese kombinieren lassen. Verrate uns doch mal, hast du deine persönlichen Fashion Favoriten! Gibt es Pieces, die in deinem Kleiderschrank, besonders im Winter nicht fehlen dürfen? Wenn du spontan an ein für dich perfektes Winteroutfit denkst, wie sieht es aus und aus welchen Kleidungsstücken besteht es?

Also ich muss wirklich gestehen dass Herbst & Winter meine Lieblings Jahreszeiten sind! Im Herbst und Winter habe ich definitiv meine It-pieces ohne die ich nicht überleben könnte. Ein wichtiger Punkt ist dass ich versuche so oft wie möglich dunkle Farben zu vermeiden. Das Wetter ist wirklich trist genug, daher bitte etwas helleres tragen!

Das erste It-Piece was jeder braucht ist ein guter Wollmantel. Ich habe meinen perfekten Wollmantel in einer kleinen Boutique entdeckt. Er ist beige, tailliert und geht bis zu den Knien. Dazu ein paar gut sitzende Over-knee Stiefel und der Look ist perfekt. Darunter kann man entweder ein Sweater dress mit Strumpfhose anziehen oder ein Pulli mit Jeans. Außerdem sind smarte Handschuhe ein Must-Have für die kalte Saison.

In sachen Beauty bist du sicherlich auch ein Profi. Du hast für uns doch auch bestimmt ein paar Geheimtipps im Bereich Beauty und Pflege. Ohne welche Beauty-Essentials würdest du den Winter nicht überstehen?

Im Winter ist meine Haut sehr trocken. Ich muss also meine Haut mindestens zwei Mal am Tag eincremen. Dazu benutze ich viele Produkte von Asam Beauty oder Kiehls. Ein guter Tipp den ich über die Jahre mitbekommen habe ist immer die Foundation mit der Lieblings Feuchtigkeitscreme zu vermischen. Da ich sehr viel Wert auch auf meine Haare lege benutze ich die Produkte von Living Proof. Die helfen dass auch bei Feuchtigkeit Haare trotzdem schön aussehen.

„Die Trends wiederholen sich ständig deshalb muss ich sagen dass man heutzutage nicht viel falsch machen kann“

Als Bloggerin sieht man ständig unterschiedliche Stylings und nicht immer gefallen sie einem. Findest du man kann im Jahr 2017 mittlerweile alles tragen und alle Styles / Farben / Muster miteinander kombinieren oder gibt es für dich bestimmte No-Go`s?

Die Trends wiederholen sich ständig deshalb muss ich sagen dass man heutzutage nicht viel falsch machen kann. Ich finde dass nicht jeder Trend für jede Person gemacht ist. In einem bestimmten Alter weiss man was einem steht und was nicht. Deshalb würde ich mich immer danach richten. Ich muss sagen für mich ist einer der Trends 2017 die ein absolutes no go waren, Jeans mit übertrieben großen Löchern. Wenn dein Oberschenkel und Unterschenkel darunter deutlich zu sehen war, sah das schon strange aus.

Mit 820.000 Abonnenten bist du eine sehr erfolgreiche internationale Bloggerin. Kam der Erfolg bei dir über Nacht oder was es eher ein fortdauernder Prozess?

Was viele nicht wissen ist dass ich vor Culture With Coco noch einen Fashion Blog hatte das fashionpaparazzis.com hieß. Den hatte ich 2010 kreiert als das Thema Blogger/Influencer noch nicht bekannt war. Danach begann ich mein Projekt mit culturewithcoco.com. Der Erfolg stellte sich definitiv nicht über Nacht ein sondern es hat über 4 Jahre gedauert bis es zu dem geworden ist was es heute ist.

Chiara einmal um die Welt

Auf deinem Blog hältst du auch deine Reisen für dich selbst und deine Leser fest. Du warst bereits auf Reisen in Europa und Afrika und möchtest noch nach Asien, Australien, Amerika, in die Karibik und in den mittleren Osten. Dadurch hast du schon Menschen aus aller Welt kennengelernt und die außergewöhnlichsten Orte gesehen. Welche Erlebnisse sind dir von deinen Reisen besonders im Gedächtnis geblieben und welche Menschen haben dich auf deinen Reisen inspiriert?

Ich muss wirklich sagen dass Reisen für mich ein großes Thema ist. Ein paar tolle Erinnerungen habe ich zu Petra in Jordanien, Kairo, Ägypten und Dubai. Die beeindruckenden Bauten, die Kultur und die Menschen – absolut faszinierend. Amerika ist ein Land das ich gerne zukünftig bereisen will. Ich war als Teenie in New York und Chicago und es hat mir damals sehr gut gefallen. Ich würde auch gerne Hawaii und Kuba entdecken. Das steht zusammen mit Asien ganz oben auf meiner Reiseliste. Das Taj Mahal live zu sehen oder Bangkok und Singapur. Ich habe also noch einiges vor. Natürlich auch meine Heimat zu besuchen: Afrika. Ich habe 12 Jahre lang in Simbabwe gelebt, im Süden Afrikas. Von dort aus konnten wir innerhalb kürzester Zeit nach Südafrika, Mauritius und Mozambique reisen.

Der Beruf als Blogger wird immer beliebter und immer mehr Menschen nutzen Blogs um über ihr Leben zu berichten, andere Menschen zu inspirieren und bestimmte Dinge mit ihren Lesern zu teilen. Was unterscheidet deinen Blog von anderen und was ist dein Erfolgsrezept?

Ich finde es toll wie viele Menschen sich mittlerweile dafür interessieren, denn ich habe damals meinen Blog/Instagram/Youtube gegründet weil ich Menschen ansprechen wollte die wie ich aussehen und denken. Ich habe damals vieles gesucht, aber sehr wenig gefunden das mich angesprochen hat und habe mir dann mit meiner Art Dinge zu sehen diese kleine Marktlücke erarbeitet. Mittlerweile merke ich dass viele meiner Follower aus verschiedenen Länder kommen, eine völlig andere Kultur haben und wir noch nicht einmal in der gleiche Sprache kommunizieren. Sie lieben einfach meine Art wie ich auftrete und das finde ich richtig cool.

„Ein Fünf Jahres Plan habe ich nicht erstellt weil man so leben muss wie es kommt“

Die Arbeit an der eigenen Person und vor allem an einem online Tagebuch beansprucht viel Zeit und Aufwand aber lohnt sich letztendlich. Hast du bestimmte Ziele die du erreichen möchtest und wo siehst du dich in 5 Jahren? Und mal ganz unter uns, ist in nächster Zeit etwas besonderes geplant?

Der Beruf des Blogger/Influencers hat keine Richtlinien. Ein Fünf Jahres Plan habe ich deshalb nicht erstellt weil man so leben muss wie es kommt. Etwas neben „Social Media“ ist in der Planung aber noch nicht spruchreif. Sonst habe ich die gleichen Ziele wie alle anderen im Leben: einen tollen Job zu haben der Spaß macht und gesund zu bleiben.

+ Sponsored

+

Marie
It's all about fashion! Ich liebe Mode und darf durch meinen Job als Model viele interessante Leute kennen lernen und entdecke neue Trends für euch. It's all about fashion! I love fashion and am allowed to meet many interesting people through my job as a model and discover new trends for you.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar