Die Sommer-Trends 2016 – Outfits für Strand, City & deinen nächsten Sommer Abend!

Trends kommen, Trends gehen – Was bleibt 2016?

Immer neue Mode-Trends entstehen und verabschieden sich wieder. Oftmals sehen wir einen alten Bekannten Wieder, denn Trends kommen und Trends gehen. Manche Trends wollen wir für immer verabschieden, müssen aber feststellen, dass wir ihn Jahre später mit Leidenschaft und Überzeugen wieder spazieren tragen. So sieht es, laut Designern, auch im Sommer 2016 aus. Wir freuen uns, alte Trend-Sünden, wie gekreppte Haare oder Kettengürtel, wieder in unserem modischen Alltag zu begrüßen. Neben diesen Trend-Bumerang freuen wir uns auch auf etliche Schmuckstücke, wie goldene Beinreifen, Leder-Kleider oder Wasserfarben! Folgend die Top 10 Mode-Trends für den Sommer 2015.

+ Sponsored

+

Sommer

Foto (c) by Raisa Kanareva, fotolia.com

1.Leder Kleider

Lederkleider – ein Traum für diejenigen unter uns, die mit einer perfekten Figur trumpfen können. Auch in diesem Jahr sah man in den Sommernächten schöne Frauen in braunen Wildlederkleidern durch die Straßen flanieren. Im Gegensatz zu 2015, wird 2016 die Farbe Khaki die Lederkleider dominieren. Anstelle von Wildleder, wird Nappaleder in den Mittelpunkt der Mode-Industrie rücken. Um den cleanen Leder-Look aufzulockern, setzen verschiedene Deisgner auf Eyecatcher, wie sexy Schnürungen am Dekoltée oder um die Hüfte.

2. Der Tennis Look

Kommst du vom Sport? Ähm…nein?! Der Tennis-Look wird alltagstauglich. Auch wenn Tennis wieder in Mode ist, freuen wir uns 2016 besonders auf die Tennis-Outfits, nicht am Platz, sondern auch auf der Straße. Faltenröckchen oder Satin-Höschen, Poloshirt und schneeweiße Turnschuhe. Wir werden zum Alltags-Sportler und schlagen uns durch den Alltag.

3. Beinreife

Beinreife? Was soll das sein? Ja genau, ein Armreif, nur für die Beine. Getragen wird dieser Beinreif am Oberschenkel und vorzugsweise in einem schönen Gold-Ton. Perfekt für einen strahlenden Auftritt: Ein Maxikleid mit großem Schlitz setzt deinen Beinband besonders schön in Szene. Auch bei sexy Shorts, kannst du mir einem Beinreif ein Statement setzen. Kombinierbar ist dieser Schmuck-Trend besonders mit sehr großen, goldenen Creolen und goldenen Armreifen.

4. Gekräppte Haare

Die 90-er Jahre haben wir Kleidungs-technisch schon 2015 zurück begrüßt. 2016 ist es auch bei den Haaren soweit: Mädels, ab an die Krepp-Eisen! Ja, richtig, wir kreppen wieder was das Zeug hält. Ein Trend, den wir nicht wirklich vermisst haben, er wird den Sommer 2016 dominieren. Glätteisen und Lockenstab adé. Wir tragen unsere Haare cool und frizzie.

5. Trachten-Look

Für die Romantiker unter uns: Der Folklore-Look. Hübsche Bauern-Blusen, weit schwingende Röcke und ein Blumenband im Haar. So können sich die Hobby-Hippies diesen Sommer auf den Sommer-Wiesen präsentieren.

+ Sponsored

+

6. Wasserfarben – Der Meerjungfrauen Look

Ein kühler Ozean spricht besonders im Sommer das überhitzte Gemüt an. 2016 holen wir uns den Ozean in die City. Wasserfarbene Kleidung, wie lange, aquamarinfarbene Röcke oder tiefblaue Seidenblusen sind DIE Must-Haves im Sommer 2016. Erfrischend, sinnlich und mit viel Platz für Kreativität. Fühl dich wie eine kleine Meerjungfrau im Großstadt-Jungle. Ein erfrischender Anblick.

7. Mini-Rucksäcke

Say whaaaat? Es ist schon wieder soweit: Wir sind offiziell verrückt nach kleinen, niedlichen Rucksäcken in Bonbon-Tönen. Der Mode Klassiker aus 2000 & Co. ist zurück! An Rucksäcke haben wir uns 2015 schon wieder gewöhnt, nun also wieder die Mini-Variante. Perfekt in Szene gesetzt werden die kleinen, bunten It-Pieces mit cleanen Outfitts, wie unifarbene Maxi-Kleider oder Overalls.

8. Der Beach-Look

Der Strohhut ist zurück: Say hellooo good old friend! Aber wir tragen ihn nicht nur am Strand, sondern auch am Abend zum leckeren Cocktail. Kombiniert wird das coole Accessoire für den Kopf mit schlichten, aber durchaus schicken Sommerkleidern oder einem coolen Jumpsuit. Tagsüber auch gerne á la Cowgirl mit knapper Jeans-Shorts und coolen Boots.

9. Der Ketten-Gürtel

Wir legen uns in Ketten – ja wir kennen diesen Trend schon aus den 90-ern, entstanden ist er allerdings bereits in den Siebziger Jahren: Der Kettengürtel! Er ist cool, setzt die Taille oder Hüfte (je nachdem auf welcher Höhe er getragen wird), perfekt in Szene. Der Kettengürtel kann auffällig groß sehr lässig oder glamourös wirken. Die schlichtere Variante, eine feine Gliederkette oder strahlende Strassteine, können sehr edel und feminin wirken. Aber aufgepasst: Überladen ist ein No-Go! Da der Kettengürtel bereits ein sehr auffälliges Schmuckstück ist, sollten weitere Accessoires, wie auffällige Ohrringe oder Ketten gemieden werden! Der Kettengürtel dient ausschließlich als Schmuckstück und hat keine weitere Funktion, als dein Outfit auf zu hübschen.

10. Das Rolli-Kleid

Blusen unter Pullover, Rollkragen Pullover unter Kleidern – das kennen wir bereits aus 2015. Aber 2016 begrüßen wir einen skurrilen neuen Trend: Das Rolli-Kleid. Wie wir uns das vorstellen können? Ganz einfach: Das Sommerkleid hat einen Rollkragen. Optisch sieht es so aus, als würde Das Dekolltée in einem Rollkragen-Pullover verschwinden. Eigentlich ist aber der Rollkragen geschickt an das Kleid angenäht. Wir müssen uns noch dran gewöhnen, aber laut verschiedener Deisgner wird diese Kreation im Sommer 2016 DER Hit. Da bleibt nur zu hoffen, dass uns das Rolli-Kleid nicht zu warm wird.

Wir können es kaum erwarten, wann die Trend-Teile in die Läden kommen! Bis zum Sommer 2016 ist es aber noch etwas hin, da bleibt noch genug Zeit sich auch an die ungewöhnlichen oder ungeliebten Trends zu gewöhnen.

+ Sponsored

+