Mode-Designer Stefan Eckert

Stefan Eckert ist ein erfolgreicher Mode-Designer aus Hamburg. Durch seine Kreativität und seine wirtschaftlichen Fähigkeiten schaffte er es, seine Leidenschaft zum Job zu machen. Er studierte an rennomierten Mode-Schulen und arbeitete für angesehene Designer, bevor er sein eigenes Label gründete. Sein Store befindet sich in der schönen Stadt an der Elbe. Ich habe mit dem faszinierenden Designer über seine Kreationen, seinen Erfolg und den Hamburger Flair gesprochen.

+ Sponsored

+

Stefans Erfolg: Kreativität & Wirtschaftlichkeit

FIV: Stefan, du hast einen beeindruckenden Weg in der Mode-Branche zurück gelegt! Was macht dich besonders stolz?

Ich denke, dass ich es geschafft habe aus meiner Leidenschaft heraus ein rentables und stabiles Business aufzubauen. Den Balanceakt zwischen Kreativität und Wirtschaftlichkeit zu meistern ist vor allem in der Modebranche eine große Herausforderung.

FIV: Wie würdest du deinen eigenen Mode-Stil beschreiben?

Sehr unkompliziert. Meist Lederjacke aus meinem Atelier mit Jeans und Shirt und Santoni Schuhe.

FIV: Was bedeutet Mode für dich?

Leider habe ich selbst nur ein sehr beschränktes musikalisches Talent. Mode war daher für mich schon immer ein wichtiger Teil meiner Kommunikation, um meine Gefühle und Stimmungen auszudrücken.

Stefan Eckert über seine Kollektionen

FIV: Was ist das Besondere an deinen Mode-Kollektionen?

Ich würde sagen, dass das Besondere an meinen Teilen im Allgemeinen die Wertigkeit ist. Ich mag den Gedanken, Werte zu erschaffen, die bleiben. Daher liebe ich z.B. meine Lederjacken sehr. Sie sind aus feinstem Lammleder gearbeitet und qualitativ für ein ganzes Leben konzipiert.

FIV: Was möchtest du mit deinen Kreationen vermitteln?

Dass es sich lohnt, in schöne und wertige Dinge zu investieren. Ich kann diese Schnäppchen-Kultur wenig nachvollziehen, in der Menschen möglichst viele Dinge kaufen, von denen sie vorher schon wissen, dass sie Schrott sind.

Stefan: Hamburg ist traditionell!

FIV: Dein Store befindet sich in der schönen Stadt Hamburg. Wie verbindest du Hamburg mit Mode? Was macht Hamburg zu einer Mode-Stadt?

In Hamburg geht es primär nicht um Mode, sondern um Stil, Wertig- und Beständigkeit.

Die Menschen geben ihr Geld gerne für Dinge aus, die es wert sind und sowohl vom Design als auch von der Qualität länger als 1-2 Saisons überzeugen.

FIV: Wie siehst du den Stil und den Flair der Menschen in Hamburg?

Hamburg ist eine sehr werteorientierte und traditionsreiche Stadt. Was man sich hier aufgebaut hat, wird nicht vom nächsten Hype weggespült. Die Menschen sind offen und gelassen und dementsprechend unaufgeregt ist auch der Hamburger Stil. Von außen wirkt alles vielleicht etwas konservativer, was sich bei näherer Sicht meist komplett anderes darstellt.

+ Sponsored

+

Stefan Eckert über seine Inspirationen

FIV: Was inspiriert dich persönlich und als Designer?

Ich brauche immer Musik, um in Kontakt mit meiner Arbeit zu kommen und um Bilder zu generieren, die ich später verarbeite. Dabei spiegelt sich natürlich meine persönliche Stimmung stark wider.

FIV: Hast du ein Fashion-Vorbild?

Alexander McQueen hat mich schon während meiner Ausbildung zum Schneider sehr inspiriert. Es war eine große Ehre für mich, später in seinem Studio zu arbeiten. Die Zeit hat mich motiviert, weiter meinen eigenen Weg zu gehen.

FIV: Worauf können wir uns bei deiner Mode in Zukunft freuen?

Im Herbst kommt meine erste kleine Herrenkollektion, bestehend aus Lederjacken und Kaschmir/Woll-Mänteln. Für die Damen gibt es pünktlich zur Vorweihnachtszeit noch schöne neue Täschchen.

FIV: Stefan, liebern Dank für das Interview!

Weitere Informationen über Stefan Eckert:

www.stefaneckertdesign.com