Fashion-Bloggerin Luisa von Style Roulette

Fashion-Bloggerin Luisa ist durch ein Praktikum in der Mode-Industrie auf ihren Traumberuf „Bloggerin“ gestoßen. Ihr war schnell klar, Mode, Reisen & das Schreiben: Das ist das Richtige! Mittlerweile ist Luisa im Netz sehr bekannt und eine erfolgreiche Mode-Bloggerin mit vielen Fans. Neben München, fühlt sich die sympatische Schöne auch in Los Angeles zu Hause. Auf ihrem Blog Style Roulette schreibt sie über ihre (Fashion-)Erlebnisse in der kalifornischen Metropole. Ich habe mit Luisa über die Anfänge von „Style-Roulette“, ihre persönlichen Mode-Must-Haves & die Mode-Stadt München gesprochen. Auch ein Jahr später haben wir uns wieder mit Luisa von Style Roulette getroffen.

+ Sponsored

+

Luisa

luisa-style-roulette-blogwalk-interview

 

Die Geburtsstunde von „Style-Roulette“, Teamwork und Leidenschaft

FIV: Luisa, wie bist du zum Bloggen gekommen? Was war der Anfang von „Style-Roulette“ und wie kam es überhaupt zu dem Namen?

Ich habe 2009 nach meinem Abitur ein Praktikum in einer Mode PR Agentur gemacht und meine Aufgabe war u.a. jeden Tag die ganzen neuen Mode Magazine nach sogenannten ‚Clippings‘ (Bildern von unseren Kunden in den Zeitschriften) zu durchsuchen. Eines Tages stieß ich auf einen Artikel in der Joy oder Jolie über eine Bloggerin.

Da ich schon immer gerne geschrieben habe und früher mal Modejournalistin werden wollte habe ich meinem Freund davon erzählt und er hat mich ermuntert, einen eigenen Blog anzufangen. Und so entstand ‚Fashion Shows..‘ (wie mein Blog anfangs noch hieß) allerdings hatte ich damals noch keine Spiegel Reflex Kamera und auch sonst wenig Ahnung vom Fotografieren, bearbeiten usw. und so habe ich anfangs eher über allgemeine Modethemen und Promis berichtet. Es gab peinliche Spiegelbilder mit der Digicam oder dem Handy und ein extrem unschönes Layout – wenig Outfitbilder und alles war sehr unprofessionell und eher wie ein kleines Tagebuch. Im ersten Jahr habe ich nur sehr sporadisch zwei Mal im Monat gebloggt oder wann immer ich neue Bilder und Lust hatte. Nach und nach habe ich mehr Arbeit und Zeit in meinen Blog gesteckt, bis er populärer wurde und mehr und mehr Anklang gefunden hat. Später habe ich ihn dann nach einer Leser-Abstimmung in Style-Roulette umbenannt.

Mode Bloggerin Luisa erklärt wie man als Blogger erfolgreich Geld verdient

 

Luisa: München ist schick & elegant! Über Lifestyle & Mode

FIV: Du kennst dich in München bestens aus, was gibt es für Fashion-Liebhaber alles zu entdecken in der Mutterstadt des Oktoberfestes?

Neben den Haupteinkaufstraßen rund um den Marienplatz, den Kranzplatz und den Odeonsplatz, gibt es viele kleine Boutiquen und tolle Geschäfte rund um den Gärtnerplatz (Glockenbachviertel) und in Schwabing zu entdecken.

+ Sponsored

+

FIV: Wie siehst du den Stil der deutschen Frauen, speziell in München. Fehlt dir hier etwas?

München ist gerade im Vergleich zu Berlin oder auch Hamburg sehr schick und elegant. Die Frauen lieben es ihre teuren Designertaschen zu schicken Markensachen zu kombinieren. Der Look ist generell eher klassisch schick als sportlich. Im Winter die Woolwich zu Uggboots und im Sommer die Chanel oder Balenziaga zur Seidenbluse oder schickem Kleid.

FIV: Was sind deine Fashion-Favoriten/ Must-Haves für den Herbst/Winter 2015 und warum?

Ich liebe Hüte und meiner Meinung nach sollte jede Frau mindestens zwei davon im Kleiderschrank haben. Ich liebe es zwischen eleganten Schlapphüten und kleinen lässigen Hüten zu tauschen. Aber auch Overknee Stiefel aus Wildleder bleiben weiterhin im Trend. Farblich liebe ich für den Herbst / Winter kühlere Brombeer- und Brauntöne. Ein klassischer hellgrauer Wollschal sollte ebenfalls nicht fehlen.

luisa-style-roulette-blogwalk-interview-city-look

FIV: Was macht München deiner Meinung nach als Modestadt aus?

München strahlt einfach Eleganz und Lebensfreude aus. Beim ersten Sonnenstrahl werden in München die Gehsteige zum Laufsteg und die Restaurants und Bars füllen sich in Sekundenschnelle. Beim Aperol Spritz oder Hugo werden dann die anderen Leute beobachtet und neusten Trends diskutiert. München ist eine der wenigen Städte, wo man auch tagsüber problemlos in hohen Schuhen und schicken Zweiteiler rumlaufen kann ohne komisch angeschaut zu werden. Dennoch gibt es auch den lässigen Studentenlook und den elegant-sportlichen Mommy-Look, wenn die jungen Mütter in Schwabing oder Isarvorstadt ihre schicken Kinderwagen durch die Gegend schieben.

FIV: Du bist oft in LA und hast auch dort schon einen Einblick in die Modewelt gewonnen, was sind deiner Meinung nach die größten „Fashion Unterschiede“ zwischen LA und München?

LA hat eine Leichtigkeit und sommerliche Lässigkeit, die den teilweise etwas spießig wirkenden Münchnern einfach fehlt. In LA ist das ganze Jahr über ‚Coachella- Schick‘ angesagt und Cropped Tops, weiße flatternde Kleider gepaart mit dem neusten IT-Label oder einem Bikini drunter bringen ein gewisses Freiheitsgefühl mit, was München so nicht versprüht. In L.A. sind zerrissene Jeans, kurze Shorts und enge Kleider alltagstauglich, während man in München doch etwas komisch angeschaut wird, wenn man in der U-Bahn eine Jeans mit Schlitzen überm Knie trägt.

FIV: Was war für dich der größte „Fashion-Fail“ den du bisher in München gesehen hast?

Ich persönlich bin einfach kein Fan von (abgelatschten) Ugg Boots – gepaart mit einer Speedy oder Longchamp Tasche, dazu noch eine Ray Ban und der Burberry- oder Woolrich Mantel und der ‚typische Münchner Look‘ ist perfekt. An sich habe ich auch nichts dagegen, aber manchmal wird es da etwas langweilig. Lustigerweise haben auch viele Männer tendenziell 3-5 cm längere Haare, die zur farbigen chino und Hemd gekonnt zurück gekämmt werden und als gebürtige Hamburgerin dann doch manchmal etwas Cliche-haft wirken.

 

luisa-style-roulette-blogwalk-interview-urlaub-look

 

Luisa Lion über Inspirationen

FIV: Hast du ein Vorbild? Wer inspiriert dich in deinem Look und warum?

Ich lasse mich gerne von meiner Umwelt, meinen Freunden, meinem Instagram Feed und anderen starken Frauen inspirieren. Ich liebe den Look von Olivia Palermo, Lauren Conrad, Rachel Zoe, aber auch den etwas lässigeren rockigeren Look von einigen Models und Schauspielern. Aber auch meine Freundin und Geschäftspartnerin Julia (www.ourcleanjourney.de) inspiriert mich immer wieder mit ihrem schlichten minimalistischen Stil.

FIV: Hast du selbst einen Lieblingsblogger/Lieblingsbloggerin?

Nicht direkt, ich lasse mich wie gesagt von vielen Menschen, Ländern und Kulturen inspirieren. Von der schwedischen Bloggerin Kenza Zoiten würde ich aber fast alles 1:1 übernehmen. Zudem finde ich die Kardashians (insbesondere Kylie und Kim) sehr inspirierend, da sie ihre weiblichen Reize gekonnt in Szene setzten ohne billig rüber zu kommen und auch die Schwedische Bloggerin Kristin Sundberg ist immer top gekleidet.

+ Sponsored

+

FIV: Liebe Luisa, vielen Dank für das Interview!

Weitere Informationen über Style-Roulette:

www.blogwalk.de/style-roulette

Und hier noch ein kleiner Einblick in Luisas Leben: